Variantenmanagement und Komplexität im B2B Geschäft

Es gibt bisher wenige Tools am Markt, die sich konkret auf Variantenmanagement spezialisiert haben. Insgesamt ist Variantenmanagement noch ein relativ junger Aspekt der Softwareentwicklung. Aus diesem Grunde geht mit dem Thema Variantenmanagement häufig eine Verwechslung mit Versionsverwaltung einher, so dass sich eine Unterscheidung der Begrifflichkeiten erst ab einer gewissen Komplexität eines Softwareprojekts abzeichnet.

Übergeordnetes Ziel im Varianten- und Komplexitätsmanagement ist, das richtige und ausgewogene Maß für Varianten in Produkten und Prozessen zu finden, nicht notwendige Komplexität zu beseitigen als auch nicht vermeidbare Komplexität kostenoptimiert zu beherrschen. Mit Variantenmanagement Komplexität gezielt reduzieren und schlank beherrschenDas Variantenmanagement ist ein ganzheitlicher Ansatz zur Optimierung der Variantenvielfalt nach Unternehmens- und nach Marktanforderungen innerhalb eines Produktes oder einer Produktfamilie. Hierbei werden Kundenwünsche und Preisqualität im Zusammenhang gesetzt und im Hinblick auf Gesamtkosten, Marktstrategie und interne Komplexität bewertet.Für uns bedeutet Variantenmanagement, nach einer fundierten Analyse der Produkt-Markt-Strategie und des Unternehmens an allen notwendigen Schaltstellen der Umsatzoptimierung und Komplexitätsreduzierung aktiv zu werden. Denn wer seine Produkte auch morgen noch zum Erfolg führen will, muss gleichermaßen Varianten zum Markt liefern können und Kosten in Form von Verschwendung und Komplexität im Unternehmen von Anfang an vermeiden. Ein breites variantenreiches Produktprogramm zum Markt und Standardisierung mit geringen Kosten in Produktion und Einkauf schließen sich heute nicht mehr aus. So lassen sich Kunden gewinnen, begeistern und dauerhaft binden.Wir begleiten Sie bei der Einführung eines ganzheitlichen Variantenmanagements,

Variantenmanagement in der Arbeitsvorbereitung und Produktion Wer kennt das nicht? Für die Fertigung müssen zu jeder Schicht alle Dokumente ausgedruckt, sortiert und rechtzeitig an die Arbeitsplätze transportiert werden. Die Arbeitsvorbereitung ist voll damit beschäftigt, Informationen aus der Konstruktion zu beschaffen und Stücklisten, Arbeitspläne, NC-Programme und Qualitätsformulare zu erstellen. Und dazu kommt noch der kontinuierliche Änderungsdienst. In einem digitalisierten Prozess werden sehr viele der benötigten Daten und Dokumente weitgehend automatisiert erstellt und verteilt. Die Expertenteams müssen nur noch dort eingreifen, wo die Automatisierung noch nicht umgesetzt ist oder sich nicht rechnet.Unsere Variantenmanagement-Lösungen ermöglichen eine enorme Steigerung der Produktivität durch Digitalisierung und Automatisierung der Planungs- und Produktionsprozesse. Bestehende Shopfloor-Management-, Qualitäts- oder Logistik-Systeme lassen sich flexibel integrieren.Jetzt anfragen

Produktkonfiguration und Variantenmanagement haben also durchaus verschiedene Einsatzschwerpunkte, dennoch gehören sie in einem durchgängigen Prozess von Angebotserstellung zur Auftragsabwicklung und Fertigung zusammen. Kundenindividuelle Produkte, die im Vertriebsprozess über einen Produktkonfigurator spezifiziert und angeboten wurden, werden bei einer Kundenbestellung in die Fertigungssicht des Produktes überführt. Nun sind Stücklisten, Arbeitsplan und eventuell weitere Produktionsdokumente zu erzeugen. Wichtig ist, dass diese über den im Vertriebsprozess ermittelten Produktdaten (Merkmale) und den Produktkonfigurator an die Produktion weitergegeben werden können. Dies ist insbesondere dann gegeben, wenn ein Produktkonfigurator, der auch im Vertrieb eingesetzt wird, auch als integriertes Modul im ERP-System eingesetzt wird. Generell kann man davon ausgegangen werden, dass eine Software zur Produktkonfiguration ein erheblich erweitertes Leistungsspektrum durch eine andere Zielgruppe besitzen muss als eine ERP-integrierte Lösung zum Variantenmanagement.

Im IT-Bereich ist es heutzutage oft möglich, bei einer Bestellung bis ins Detail anzugeben, wie die Ware aussehen soll. So kann beispielsweise im Extremfall bei einem Computer, der heutzutage sehr modular aufgebaut ist, die Preisspanne zwischen der Basisvariante und der teuersten möglichen über Größenordnungen gehen. Der Kunde erhält ein maßgeschneidertes Produkt, ohne dass dem Hersteller Mehraufwand entsteht. Ein Werkzeug für das Variantenmanagement ist zum Beispiel ein Produktkonfigurator.

Wiederverwendung und modularer Produktaufbau durch ...

Damit diese Einzelfertigung handhabbar bleibt, ist ein konsequentes Produktportfoliomanagement (PPM) in Verbindung mit einem effektiven Variantenmanagement entscheidend, um die Wirtschaftlichkeit zu erhalten. Beides erleichtert nicht nur die Arbeit für Einkauf und Vertrieb, sondern sichert auch die Abläufe in der Produktion und dem Service. In diesem Spannungsverhältnis bewegen sich produzierende Unternehmen, wenn sie die Wünsche der Kunden in zukünftigen Produktentwicklungen berücksichtigen und Innovationen hervorbringen wollen.

Bibliography

12. VDMA 1970, Viewed 29 April 2022, <https://www.maschinenbau-institut.de/tagung/12-vdma-tagung-variantenmanagement/>.

ACBIS GmbH 1970, Variantenmanagement vs. Produktkonfiguration , Viewed 29 April 2022, <https://www.acbis.de/variantenmanagement-vs-produktkonfiguration/>.

Variantenmanagement 1970, Viewed 29 April 2022, <https://www.adesso.de/de/branchen/manufacturing-industry/leistungen/variantenmanagement/index.jsp>.

Variantenmanagement für erfolgreiche im Produkte im Markt 1970, Viewed 29 April 2022, <https://wuepping.com/variantenmanagement/>.

Variantenmanagement – Wikipedia 1970, Viewed 29 April 2022, <https://de.wikipedia.org/wiki/Variantenmanagement>.

more insights

Transporte von Kopien

Der Test von Eigenentwicklungen findet sehr häufig im Qualitätssicherungssystem statt. Daher müssen die Customizing-/Workbench-Entwicklungen ins entsprechende System transportiert werden. Sehr empfehlenswert ist hierbei die Nutzung der Auftragsart „Transporte von Kopien“.

Read more >